Gesundes Leinetal

Wir wollen gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten aus der Region nordwestlich von Hannover eine Integrierte Versorgung nach unserem Modell Gesundes Kinzigtal aufbauen. 2008 haben wir hierfür die Gesundes Leinetal GmbH gegründet.

Krankenkassen bieten wir an, die Versorgung ihrer Versicherten in der Region – vor allem der chronisch Kranken – messbar zu verbessern. Durch Prävention, abgestimmtes Gesundheits- und Krankheitsmanagement sowie enge Vernetzung zwischen den Berufsgruppen und Sektoren erreichen wir gleichzeitig, dass die Kosten nicht so stark ansteigen wie im Bundesdurchschnitt.

Gesundes Leinetal kooperiert mit einem lokalen Ärztenetz mit über 80 Haus- und Fachärzten - dem Gesundheitsnetz Leinetal. Die Ärzte engagieren sich schon länger für die Vernetzung ihrer Praxen und erste Praxen sind mittlerweile auch elektronisch mit dem Klinikum Region Hannover (KRG) verbunden. Seit 2012 kooperieren sie mit dem KRH bei der Verbundweiterbildung von Allgemeinmedizinern. Zwei Jahre zuvor haben sie das Programm „Mehr als Gesund" ins Leben gerufen. Chronisch Kranke oder Patienten mit einer lebensverändernden Diagnose werden motiviert, sich mit Freiwilligenarbeit sozial zu engagieren. Durch diese „neue Aufgabe" sollen der Gesundungsprozess gefördert und mögliche Depressionen verhindert werden.

Das Gesundheitsnetz Leinetal wird von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen finanziell gefördert. Es erhält die Förderung für ein gerontopharmakologisches Konsil, wie es auch in der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal umgesetzt wird. Die Organisation übernimmt die Gesundes Leinetal GmbH. Es soll die Arzneimitteltherapie zwischen den ärztlichen Leistungspartnern des Gesundheitsnetzes synchronisieren. Es wird von einem Spezialisten auf dem Gebiet der klinischen Pharmakologie geleitet. Die Ziele des Projekts sind, die Lebensqualität bei älteren Menschen durch eine rationale und evidenzbasierte Arzneimitteltherapie zu steigern und deren Therapietreue zu verbessern.